31.01.2018

Preisverleihung Großer Stern des Sports in Berlin

Der SC Condor erreicht den 4. Platz im Bundesfinale der Sterne des Sports!

Ehrung für den SC Condor - © DOSB/BVR 2018

24.1.2018 - Die Auszeichnung übergaben Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und DOSB-Präsident Alfons Hörmann an Thomas Brinkmann vom SC Condor und Dr. Reiner Brüggestrat (Hamburger Volksbank) in Berlin.
„Diese Auszeichnung auf Bundesebene ist eine große Anerkennung des Engagements des SC Condors. Sportvereine leisten seit vielen Jahren Beispielgebendes in der Gestaltung unserer Nachbarschaften. Ein solcher Preis hilft dabei, die Aufmerksamkeit darauf zu lenken, welch wertvoller Faktor der Sport in unserer Gesellschaft ist“, kommentierte Ralph Lehnert, Vorstandsvorsitzender vom Hamburger Sportbund, erfreut.

Große Freude beim SC Condor

Thomas Brinkmann, 1. Vorsitzender SC Condor, zeigte sich ebenfalls begeistert: "Wir bedanken uns mit großer Freude: Seit 8 Jahren leisten wir aus voller Überzeugung diese Integrationsarbeit. Die heutige Auszeichnung in Berlin ist für uns eine besondere Wertschätzung und ein erneuter Ansporn weiterzumachen, noch mehr zu tun und unsere Arbeit weiterzuentwickeln."
Auch Dr. Reiner Brüggestrat, Vorstandssprecher Hamburger Volksbank meinte sehr zufrieden: "Die Kontinuität, mit der der SC Condor seine Integrationsarbeit für die Region leistet, ist überragend! Dabei geht es um viel mehr als allein um den Sport: Der Verein ist sozialer Bezugspunkt und emotionale Tankstelle. Die Sterne des Sports beleuchten genau diese gesellschaftliche Verantwortung, die Vereine wie der SC Condor in ihrer Nachbarschaft übernehmen."

Der SC Condor wurde für sein jahrelanges Engagement für die Integration von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Migrationshintergrund geehrt. Der Stützpunktverein des Programms „Integration durch Sport“ erweiterte seit Beginn der Flüchtlingswelle 2015 sein Sportangebot für Flüchtlinge und arbeitete eng mit Erst- oder Folgeunterkünften zusammen. Der SC Condor überzeugte mit dem Umfang, der Systematik und der Nachhaltigkeit der Arbeit. Heute sind im SC Condor rund 40 Nationen aktiv. Für den Erfolg seiner Arbeit entwickelte der Verein passende Sportangebote und eine entsprechende Struktur in der Vereinsarbeit. Ein Beispiel für passende Sportangebote ist der Sport für muslimische Frauen, für die die Sporthalle nicht einsehbar sein darf. So wurde eine Integrationsbeauftragte benannt und für eine kontinuierliche Aus- und Weiterbildung der Engagierten gesorgt, zum Beispiel im Umgang mit traumatisierten Menschen. Zur Kommunikation und Vernetzung im Umfeld wurde mit diversen Organisationen zusammengearbeitet und im Verein eigens ein Botschafter des Sports etabliert, der 2014 selber aus dem Irak geflohen war.

Vermarktung: