13.04.2017

Nachruf Thorsten Bresch

Trauerfeier am 28.4. in Bönningstedt

Thorsten Bresch

Am Donnerstag den 06.04.2017 verstarb Thorsten Bresch im Alter von 54 Jahren plötzlich und unerwartet.
Die Nachricht hat die Trainercrew der DFB-Stützpunkttrainer und auch die HFV-Auswahltrainer tief berührt. Thorsten Bresch war gut 14 Jahre als DFB-Stützpunkttrainer im DFB-Talentförderprogramm aktiv. Zudem war er als Co-Trainer/Betreuer gut 6 Jahre für den HFV Jahrgang 1993 aktiv, wie weitere 4 Jahre für den HFV Jahrgang 1999.

Die Spieler wie Trainer haben Thorsten Bresch wegen seiner lockeren menschlichen Art sehr gemocht, mit ihm konnte man Spaß haben und Freude erzeugen. Viele waren der Ansicht, dass er die Sprache der Spieler verstand und schon damit als Begleiter eine wichtige Funktion innehatte. Als ehemaliger Ligaspieler (u.a. TSV Reinbek) und aktiver Schiedsrichter war er stets an Top-Fußball interessiert. 2014 ehrte der Hamburger Fußball-Verband Thorsten Bresch für seine Verdienste mit der silbernen Ehrennadel.
Schöne Momente lieferten ihm die beiden Chicago-Reisen mit dem HFV und er wollte sich mit Juli 2016 anderen Vorhaben im Freizeitbereich widmen.
Wir sprechen seinem Sohn Philip, seinen Angehörigen und seiner Freundin Petra unsere Anteilnahme von Herzen aus.
Die Trauerfeier soll in Bönningstedt stattfinden und seitens der Angehörigen wurde darum gebeten auf Blumen, Kränze etc. zu verzichten und stattdessen eine Spende auf das Konto des Hamburger Fußball-Verbandes zu entrichten mit dem Verwendungszweck Jugendförderung im HFV:
IBAN: DE44 2005 0550 1211 1294 06 – BIC: HASPDEHHXXX.

Mach es gut Breschi!

DFB-Stützpunkt Koordinator
im Hamburger Fußball Verband
Stephan Kerber

Der Termin für die Trauerfeier von Thorsten Bresch ist fixiert worden :

Freitag, den 28.4.2017 um 11:30 Uhr
Friedhof in Bönningstedt
Moorweg 1, 25474 Bönningstedt

Vermarktung: