05.11.2017

HFV-Junioren Jg. 2004 testeten gegen Westfalen

Es geht mit gemachten Erfahrungen voran

Die Teams aus Hamburg und Westfalen

Zwei Vergleichsspiele am Freitag, 3.11.17 und am Sonntag, 5.11.17 beim HFV in Jenfeld gegen Westfalen standen für die HFV 2004er-Junioren an. Das HFV-Trainerteam Stephan Kerber und Mariusz Kaminski zog ein positives Fazit: „Der Vergleich mit der Leistungsdichte Westfalens hat allen Spaß gemacht – den Gästen im Erleben Hamburgs, sportlich mit ihrem Leistungskader weiterzukommen und den Hamburgern, sich messen zu können und daraus die persönlichen leistungssportlichen Ziele zu schärfen. Danke an alle Beteiligten."

Spiele

Im Hamburger Hafen - Fotos HFV

Hamburg – Westfalen 2:5
Im ersten Spiel gewann Westfalen leistungsgerecht mit 5:2 (1.Drittel 1:3 / 2.Drittel 2:3, 3.Drittel 2:5). Die erste Top Chance im Spiel besaß Hamburg, ehe anschließend erst zum Ende des 1.Drittels konstruktive Aktionen in Richtung Westfalen Tor umgesetzt werden konnten aus denen dann folgerichtig der Anschlusstreffer durch Sebastian gelang. Mit Systemwechsel wurde das Spiel im zweiten Drittel ausgeglichener gestaltet. Es gab nun deutlich mehr torgefährliche Szenen und zählbare Abschlüsse. Es gab nach einem dieser Abschlüsse durch Lennart, ein beherztes Nachsetzen Maxi´s, der dann elfmeterwürdig gefoult wurde und Tommy zum 2:3 verkürzen konnte.
Dem 3:3 näher wurde forsch nach vorne gespielt. Westfalen hatte selbst noch zwei Großchancen die Bendix vereiteln konnte. Alles in allem lehrreich und erkenntnisreich.

Hamburg – Westfalen 2:5
Im zweiten Spiel des Vergleiches mit Westfalen konnte ein anderer Spielverlauf erwirkt werden seitens der Hamburger, die gleich gut im Spiel waren mit guten Ballbesitzphasen.
Westfalen kam mit der ersten torgefährlichen Aktion zum Führungstor. Hamburg versuchte weiter die Ansätze in die Offensive umzusetzen was dann auch noch im ersten Drittel gelang: Amir erzielte das 1:1— im zweiten Drittel kam Westfalen über einen Foulelfmeter zum erneuten Führungstor. Auch hiernach gab es Torchancen für die Hamburger Auswahl: Amir mit dem 2:2 konnte ausgleichen. Dem 3:2 näher entstand gegen alle Prinzipien des Hamburger Spiels Mitte des 3. Drittels ein unnötiges Tor zum 2:3 der Westfalen so dass dann ein 2:5 nach 3 Dritteln als Resultat blieb. Das Torchancen-Verhältnis von 11:9 für die Hamburger soll auch bestätigen wie viel eingebracht wurde an Lauf- und Anstrengungsbereitschaft.
Die Hamburger Mannschaft zeigte ein harmonischeres Bild mit dem 3. Lehrgangstag und im Zuge der Kaderentwicklung geht es mit den gemachten Erfahrungen voran.

Aufgebot HFV-Junioren 2004 gegen Westfalen

Im Miniatur-Wunderland

Ezra Kwajo Ampofo (Lohbrügge), Lennart Ken Appe (Paloma), Emmanuel Appiah (HSV), Iman Azimi (Lohbrügge), Maximilian Baafi (St. Pauli), Felix Kay Blechschmidt (SC Nienstedten), Elijah Abankwa Ceesay (HSV), Elia Boachie Höppner (Vorwärts Wacker), Michel-Simon Ludwig (St. Pauli), Mohammed Amir Mohammadi (HSV), Milad Nejad Haji Lor (HSV), Tommy Nguyen (HSV), Nicolas-Bernd Oliveira Kisiloeski (Eimsbüttel), Antonio Tikvic (St. Pauli), Altin Vitija (Lohbrügge), Sebastian Andre WIen (Paloma)
Trainer: Stephan Kerber; Co-Trainer: Mariusz Kaminski

Fotogalerie

Vermarktung: