26.03.2017

NFV U16-Länderpokal in Hamburg: Bremen siegt - HFV Dritter

Die HFV-Auswahl Jahrgang 2001 - Fotos Weinberg

Bremen gewann das NFV U16-Länderturnier vom 24. - 26. März 2017 in Hamburg. Die HFV-Elf verlor zweimal knapp und musste sich am Ende mit dem dritten Platz zufrieden geben.

Spielplan

Gespielt wurde auf der Sportanlage TuS Germania Schnelsen.



Freitag, 24.3.17
Niedersachsen - Schleswig-Holstein 2:1

Bremen - Hamburg 1:0
Hamburg hatte mehr vom Spiel und die klare Mehrzahl an Torchancen. Trainer Paul Kujawski: „Wir haben es leider verpasst das Tor zu machen und haben das Gegentor in der letzten Sekunde bekommen. Das bessere Team hat leider kein Tor geschossen.“
Bremen spielte sehr defensiv und war nur auf Konter aus. Im 1. Drittel hatten die Gäste keinen Torschuss und im 2. Drittel hat Hamburg nur einen Torschuss zugelassen. Im 3. Drittel hatte Bremen zwei gute Torchancen, wovon sie dann die letzte genutzt haben.

Sonnabend, 25.3.17
Niedersachsen - Bremen 1:2

Hamburg - Schleswig-Holstein 2:0
Tore: 1:0 Eigentor nach Ecke Amorin; 2:0 Loubongo-M`Boungou
Im 1. Drittel zeigte die HFV-Elf viel Laufbereitschaft und Zweikampfhärte. Schleswig-Holstein hat früh gestört und die Hamburger Jungs gefordert. Im 2.Drittel sind die Hamburger dominanter gewesen und haben nach einer Ecke das 1:0 durch ein Eigentor erzielt. Die Ecke hat Michel Amorin geschlagen. Das zweite Tor war klasse rausgespielt, letztlich hat Aurel Loubongo-M`Boungou vollendet. Hamburg hat immer mehr an Dominanz gewonnen und sich mehrere Torchancen erspielt. Im 3. Drittel hat der HFV dreimal gewechselt und direkt drei hochprozentige Torchancen gehabt, an denen die neu eingewechselten Spieler direkt beteiligt waren. Trainer Kujawski: „Wir haben es leider verpasst das verdiente dritte Tor nachzulegen. Schleswig-Holstein hatte noch eine gefährliche Chance durch einen hohen Ball, den unser Torwart Niklas Gohr klasse pariert hat.

Sonntag, 26.3.17
Schleswig-Holstein - Bremen 1:1

Hamburg - Niedersachsen 0:1
Mit einer vermeidbaren Niederlage beendete die HFV-Auswahl das NFV-Turnier. Im 1. Drittel war das Spiel ziemlich ausgeglichen, wobei ein leichtes Übergewicht bei Hamburg zu erkennen war. Die Hamburger ließen keinen Torschuss zu und hatten mehr Ballbesitz. Aber es gab keine klaren Chancen auf beiden Seiten. Im 2. Drittel war Niedersachsen griffiger und hat die Zweikämpfe im Zentrum gewonnen. Durch individuelle Fehler ließ Hamburg den Gegner ins Spiel kommen. Niedersachsen hatte eine Torchance und einen Freistoß, der dann aus ca. 18m perfekt und unhaltbar in den Winkel verwandelt wurde. Eine verdiente Führung zu dem Zeitpunkt. Im letzten Drittel hatte die HFV-Auswahl durch Pressing Niedersachsen überhaupt nicht ins Spiel kommen lassen.
Trainer Kujawski: „Bei uns hat das letzte Quäntchen Glück gefehlt und oft im letzten Drittel die Ruhe, Übersicht und der entscheidende Pass. Oft wurde noch eine Finte zu viel gesetzt oder der Ball zu spät angespielt.“

Tabelle:
1. Bremen 4:2 7 
2. Niedersachsen 4:3 6
3. Hamburg 2:2 3
4. Schleswig-Holstein 2:5 1

HFV-Junioren Jg. 2001 Kader (Stand 24.03.17)

Siegerehrung durch Dirk Rathke (Verbandsjugendausschuss des HFV)

Ryan Adigo (HSV), Faride Alidou (HSV), Kokou Michel Amorin (HSV), Umut Ataykaya (FC St. Pauli), Valentin Brandis (HSV), Brooklyn Ezeh (HSV), Jonah Fabisch (HSV), Leon Flach (FC St. Pauli), Erjanik Khachaturi Ghubasaryan (HSV), Niklas Gohr (HSV), Fynn Lukas Hegerfeldt (HSV), Justin Jaeger (HSV), Arian Khodabakhshian Hessar (HSV), Gustavo Melo (FC St. Pauli), Tom Muhlack (HSV), Aurel Loubongo-M`Boungou (FC St. Pauli)
Auf Abruf: Japhafter Asare (HSV), Jakob G. Wolf (Eimsbütteler TV), Saibo Marcel Ibraimo (HSV)
Trainer: Paul Kujawski und Jörg-Michael Gerth; Betreuer: Bernd Hanneberg 

Vermarktung: