03.09.2017

HFV- 2000er-Junioren gewinnen NFV-Länderturnier 2017

Drei Siege beim Nordturnier!

Erolind Krasniqi (am Ball) vom Hamburger SV war der beste Schütze des Norddeutschen Länderpokals - Fotos NFV

Zum NFV-Länderturnier für A2-Junioren vom 1. - 3. September 2017 in Barsinghausen fuhren sieben Spieler vom FC St. Pauli, sechs Spieler vom HSV, zwei Akteure vom ETV und ein Spieler aus Niendorf. Nach drei Siegen konnte die HFV-Elf das Turnier für sich entscheiden. Glückwunsch an das Team von Trainer Fabian Seeger!

Die Spiele:

Freitag, 01.09.17
Hamburg – Bremen 2:1
Tore für Hamburg: Finn Ole Becker und Erolind Krasniqi.
Der Fokus im Auftaktmatch gegen Bremen lag auf einer variablen Spielweise mit verschiedenen Grundordnungen. Für jedes Spieldrittel wurden unterschiedliche Spielziele mit Ball und gegen den Ball formuliert. Es ist den Hamburger Spielern ohne lange Anpassungszeit gelungen, sich in den verschiedenen Ordnungen räumlich gut zu positionieren und die definierten Zielzonen im Spiel bei eigenem Ballbesitz häufig anzusteuern. Durch das permanente Anspielen der Zielräume und daraus resultierenden guten Voraussetzungen für effektives Gegenpressing ergaben sich einige sehr gute Torchancen, die es in den kommenden Partien noch effektiver zu nutzen gilt. Die Hamburger riefen als Mannschaft eine gute Leistung ab und belohnten sich durch zwei Treffer von Finn Ole Becker und Erolind Krasniqi mit einem 2:1 Sieg. Im zweiten Spiel trennten sich Schleswig-Holstein und Niedersachen mit 2:0 durch zwei Treffer des ehemaligen HFV-Spielers Hilkiah Voigt.

Schleswig-Holstein – Niedersachsen 2:0
Beide Tore: Hilkiah Voigt (ehemals FC St. Pauli)

Sonnabend, 02.09.17
Hamburg – Schleswig-Holstein 3:1
Tore für Hamburg: Erolind Krasniqi, Josha Vagnoman und Tobias Knost.
Auch im zweiten Match wollte die Hamburger Elf in jedem der drei Drittel eine unterschiedliche Spielidee umsetzen. Gegen einen tief stehenden und kompakt organisierten Gegner war es jedoch schwierig die Spielziele bei eigenem Ballbesitz so deutlich wie am Vortag herauszuarbeiten. Dennoch konnten die Spieler einige sehr gute Torchancen gemäß der Vorgaben kreieren und erzielten alle drei Treffer aus dem Spiel heraus. Die Hamburger Tore wurden von Erolind Krasniqi nach kurz ausgeführter Ecke, von Josha Vagnoman nach einem Spielzug über die Außenbahn und von Tobias Knost durch eine Spielsituation im Zentrum erzielt. Der Gegentreffer musste nach einem Foulspiel an Hilkiah Voigt per Elfmeter hingenommen werden. An diesem Spieltag gewannen die Bremer mit 2:0 gegen Niedersachsen.

Niedersachsen – Bremen 0:2

Sonntag, 03.09.17
Bremen – Schleswig-Holstein 2:0

Niedersachsen – Hamburg 0:3
Tore für Hamburg: Erolind Krasniqi (2) und Josha Vagnoman.
Auch im dritten Spiel konnten die Hamburger einen verdienten Sieg einfahren und gewannen durch zwei Treffer von Erolind Krasniqi und einem Tor von Josha Vagnoman mit 3:0 gegen die Niedersachsen. Die Hamburger agierten von Beginn an fokussiert und bespielten konsequent die vorgegebenen Zielzonen. So ergaben sich zahlreiche Torchancen inklusive zweier Pfostentreffer von Finn Ole Becker. Insgesamt zeigten die Hamburger eine hervorragende Leistung und belohnten sich verdientermaßen mit dem Turniersieg und dem Norddeutschen Meistertitel. Das Spiel auf dem Nebenplatz gewann Bremen mit 2:0 gegen Schleswig-Holstein. Die HFV-Spieler wurden außerhalb des Platzes von André Reinhold, Loic Favé und Kalle Stoppel optimal gecoacht und blicken nun auf die vorbereitenden Trainingseinheiten für das anstehende DFB-Sichtungsturnier in Duisburg.

Aufgebot HFV-Junioren - Jahrgang 2000

Die 2000er-Junioren des HFV nach dem Gewinn des NFV-Turniers

Dominik Akyol (ETV), Finn Ole Becker (FC St. Pauli), Jonas Benjamin Chiemezie David (HSV), Moritz Christopher Wenzel Frahm (FC St. Pauli), Tobias-Mbunjiro Knost (HSV), Erolind Krasnici (HSV), Mert Kuyucu (FC St. Pauli), Oskar Maxim Lenz (FC St. Pauli), Daniel Asante Owusu (HSV), Hugo Miguel Santos Teixeira (FC St. Pauli), Leon Matthäus Schmidt (FC St. Pauli), Marvin Senger (FC St. Pauli), Igor Tsarkov (Niendorfer TSV), Josha Mamadou Karabone Vagnomann (HSV), Ole Wohlers (HSV), Nathanael Sallah (ETV)
Trainer: Fabian Seeger; Co-Trainer: Loic Favé und André Reinhold; Physiotherapeut: Karlheinz Stoppel

Fotogalerie

Vermarktung: