19.09.2011

Freizeit- und Breitensport im HFV

Der Freizeit- und Breitensport ist ein wichtiger Bestandteil im Angebot des HFV. Bundesweite Umfragen bestätigen, dass der Trend zum Freizeitsport ungebrochen ist und auch ältere „Semester“ ihn als Mittel zur Gesundheitsförderung und zum körperlichen Wohlbefinden entdecken.

Der klassische „Alte-Herren-Fußball“ ist eine tragende Säule dieses Sportbereiches. War er früher eine Domäne derer, die gerade im Alter von 32 Jahren die Möglichkeit hatten, in diese Spielform zu wechseln, so gibt es jetzt auch in deutlich höheren Altersstufen den Bedarf nach Freizeitfußball. Der Bereich wird seit Jahren erfolgreich vom Spielausschuss des HFV abgedeckt, der eine ganze Palette von klassischen Spielangeboten für diese Altersklassen anbietet. Ausbaufähig sind offene Angebote für alle Altersklassen beiderlei Geschlechts, die sich nicht im Wettspielbetrieb organisieren wollen. Dies kann u.a. durch die Gründung von Hobbyligen aus gleichgeschlechtlichen aber auch gemischten Mannschaften sowie die Durchführung entsprechender Turniere geschehen. Diese Entwicklung wird der HFV unterstützen und forcieren.

Auch im Fußballbereich gibt es Trendsportarten, mit denen auf Vereinsebene Mitglieder geworben und gehalten werden können. Beach-Soccer ist eine davon, Futsal (Hallenfußball nach FIFA-Regeln) eine andere. Darüber hinaus gibt es Angebote für Soccer-Courts und das DFB & McDonalds –Fußballabzeichen.

Fazit:
Auch wenn mancher Orts noch keine Notwendigkeiten zu durchgreifenden Reformen gesehen werden, weil z.B. der demographische Faktor, ein verändertes Freizeitverhalten sowie unterschiedlichste Sportmotive noch keine gravierenden Auswirkungen bei Vereinen oder Mannschaften erkennen lassen, wäre es jedoch fahrlässig, nicht bereits auf zukünftige Entwicklungen vorbereitet zu sein. Vor diesem Hintergrund kann nur allen Vereinen empfohlen werden, sich neuen Aufgaben zu öffnen und diese im eigenen Verein anzubieten.

Sontag

Vermarktung: