17.07.2017

Fair-Play-Gewinnerin des Hamburger Fußball-Verbandes: Christina Frank, Duvenstedter SV

Christina Frank und Volker Okun - Fotos DSV

Christina Frank vom Duvenstedter SV von 1969 e.V. ist Fair-Play-Gewinnerin 2016/2017 in Hamburg. Fair Play wird gewürdigt. Fußball wird grundsätzlich durch das vorhandene Regelwerk bestimmt. Fair Play geht über das Regelwerk hinaus und gilt nicht nur auf dem Platz, sondern vorher und nachher und stellt ein respektvolles Miteinander in den Mittelpunkt des Zusammenseins. DFB und die Landesverbände fördern und fordern das faire Verhalten aller Beteiligten untereinander im Rahmen von Fair-Play-Aktionen.

Lukas Knabe (Schiedsrichter), Christina Frank (Trainerin), Volker Okun, Marc Waschnewski (Abteilungsleiter Fußball) (v. lks.).

So gibt es u.a. den Wettbewerb zum „fairsten Amateurspieler Deutschlands“, mit dem auf die Bedeutung insbesondere für die Integration von Flüchtlingen gegenüber der Öffentlichkeit hingewiesen werden soll.
Integration wird eben nicht durch kluge Reden seitens der Politik erzielt, sondern wird im praktischen Alltag erfahren und setzt sich im Team, also in der Mannschaft im Spielbetrieb durch und wird damit zum Maßstab für das ganze weitere Leben.
Die Gewinnerin der Fair Play Geste 2016/2017 in Hamburg ist die Jugend-Trainerin Christina Frank vom Duvenstedter SV gem. der Kurzbeschreibung des folgenden Verhaltens: Die Meldung erfolgte durch den Schiedsrichter Lukas Knabe.
Spiel 1. C Mädchen Duvenstedter SV versus TSC Wellingsbüttel. Die Mannschaft des TSC Wellingsbüttel konnte aus Kapazitätsgründen nur mit 6 Spielerinnen antreten. Fairerweise begann die Mannschaft von Duvenstedt ebenfalls nur mit 6 Mädchen.
Mitte der zweiten Halbzeit verletzte sich eine Spielerin von Wellingsbüttel durch ein Foulspiel und konnte daraufhin nicht weiter an dem Spiel teilnehmen. Um aus dieser Situation keinen unberechtigten Vorteil zu erzielen, nahm Duvenstedt eine Spielerin von Feld und glich die Überzahl damit aus.

Der Ehrenamtsbeauftragte im HFV, Volker Okun, überbrachte der glücklichen Gewinnerin bei einem Training in Duvenstedt die tolle Botschaft, dass
Christina Frank vom DFB als für Hamburg nominierte Fair-Play-Gewinnerin für den 8. Oktober nach Kaiserslautern eingeladen wird und dort an der bundesweiten Auszeichnung der Fair-Play-Medaille teilnimmt. Im Rahmen der Veranstaltung hat sie das Glück, an dem geplanten Länderspiel Deutschland versus Aserbaidschan teilzunehmen.

Für Christina Frank ist übrigens das Verhalten ihrer Mannschaft etwas völlig normales, wenn sie ausführt: „Rücksichtnahme im Sport ist genau so wichtig wie im täglichen Leben, denn umgekehrt kann es mich oder uns genauso treffen, und dann gehört es sich einfach, nicht seinen Vorteil auszunutzen, sondern durch eine Geste, sportliche Bedingungen wieder herzustellen“. Dem ist nichts hinzu zu fügen.

Vermarktung: