24.08.2017

Deutschlands Amputierten Kicker steht spannendes Wochenende bevor

Über den 1.FC Köln nach Warschau zum ersten Sieg

Foto (DFB-Stiftung Sepp Herberger)

Koblenz/Hoffenheim 24. August 2017. „Das wird ein grandioses Erlebnis für unsere Mannschaft, wenn wir vor 50.000 begeisterten Fans ins Rhein Energie Stadion einlaufen dürfen“, zeigt sich Trainer Claus Bender voller Vorfreude auf den morgigen Freitag.
Denn die deutsche Auswahl wird am Freitagabend beim Bundesligaspiel zwischen dem 1.FC Köln und dem Hamburger SV die Rolle der Einlaufkinder übernehmen.

Foto (Jubel der deutschen Amputierten-Fußball-Nationalmannschaft mit Torhüter Cèsar Leszinski über den 3:2-Sieg gegen Belgien)

Möglich wurde dieses Highlight durch den bestehenden Kontakt zur Aktion Mensch. Denn diese arbeitet seit kurzer Zeit mit der FC-Stiftung eng zusammen und hat sich daher das Spieltagsmotto „Spürbar Inklusiv“ auf die Fahnen geschrieben. Neben der deutschen Amputierten-Fußball-Nationalmannschaft werden auch Blinden- und ID Fußballer als Einlaufeskorte dabei sein. „Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Thomas Stephany von der Aktion Mensch für diese Einladung bedanken. Es freut uns sehr, dass sowohl die FC-Stiftung als auch Aktion Mensch das Thema Inklusion aktiv in den Vordergrund stellen und diesen Gedanken weiter in der Öffentlichkeit vorantreiben“, beschreibt Christian Heintz seine Vorfreude auf das morgige Bundesligaspiel.
Schließlich war Heintz als Vertreter der Amputierten-Fußball-Nationalmannschaft bereits am 6. August zur Saisoneröffnung des 1.FC Köln zu Gast. Am gemeinsamen Stand von Aktion Mensch und der FC-Stiftung betreute er zusammen mit zwei Blindenfußballern des PSV Köln das Torwandschießen und durfte vor rund 30.000 begeisterten FC-Anhängern ein Interview auf der Hauptbühne geben.

Doch bevor die endgültige Zusage als Einlaufeskorte gegeben werden konnte, gab es noch einige logistische Hürden zu überwinden. Denn die Vereinsmannschaft von Anpfiff Hoffenheim e.V. bestreitet am Wochenende ihren letzten Spieltag in der polnischen Amputierten-Fußball-Liga. Dazu Coach Claus Bender: „Da die meisten Nationalspieler ja auch gleichzeitig beim Team in Hoffenheim kicken, mussten wir die für Freitag geplanten Flüge nach Warschau nochmal umbuchen. So werden wir am Freitagabend nach dem Bundesligaspiel noch Richtung Frankfurt fahren und dort im Flughafenhotel übernachten. Am Samstagmorgen um 8.15 Uhr startet dann der Flieger nach Polen. Hierfür möchten wir uns ebenfalls bei Aktion Mensch ganz herzlich bedanken, denn nur mit deren tatkräftiger Unterstützung konnten wir die entsprechenden Planungen realisieren.“

In der polnischen Hauptstadt findet am Samstag und Sonntag der 4. und letzte Spieltag der diesjährigen Amputierten Fußball Saison statt. Für Benders Mannen steht dabei nach wie vor die spielerische Weiterentwicklung im Vordergrund. „Wir haben bisher gesehen, dass wir spielerisch mit den anderen Teams mithalten können, doch einige enge Spiele haben wir am Ende unglücklich verloren. Natürlich sind alle heiß darauf, endlich den ersten Dreier einzufahren. Doch vorrangig wollen wir die taktischen Vorgaben umsetzen und vor allem unser Umschaltspiel in der Offensive verbessern“, erklärt Torhüter Dominik van Kann die gesteckten Ziele. Dietmar Pfähler, Vorsitzender von Anpfiff ins Leben e.V. und Anpfiff Hoffenheim e.V., drückt aus der Ferne die Daumen: „Ich wünsche es der Mannschaft von ganzen Herzen, dass sie sich endlich mit dem ersten Sieg selbst belohnt. Die Jungs haben bisher leidenschaftlich gekämpft und eine respektable Saison gespielt. Ich traue dem Team alles zu und werde mich live über die Zwischenstände erkundigen.“ Coach Claus Bender kann dabei fast aus dem Vollen schöpfen, einzig Abwehrspieler Rosario di Rocco wird aus privaten Gründen nicht in Warschau zur Verfügung stehen.

Eröffnungsspiel bei EM im Oktober

Seit dem Wochenende stehen nun auch endlich die Gruppen für die Europameisterschaft vom 1.-10. Oktober in Istanbul fest. Dabei trifft die deutsche Auswahl neben Georgien und Spanien auch auf den Gastgeber und Top Favoriten aus der Türkei. Youngster Florian Fischer merkt man bereits die Vorfreude auf das Eröffnungsspiel an: „Natürlich haben wir damit eine schwere Gruppe erwischt. Doch mit dem Auftaktspiel gegen den Gastgeber steht uns in Istanbul ein absolutes Highlight bevor. Die Türken sind dabei klarer Favorit, doch wir werden unsere Torchancen bekommen und dann wirds auch für den Gegner schwer uns zu bezwingen.“
Gespielt wird in insgesamt drei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften. Sowohl die beiden Erstplatzierten aus jeder Gruppe, als auch die beiden besten Gruppendritten erreichen das Viertelfinale.

Spielplan 4. Spieltag 26.-27.August in Warschau:

Samstag 26. August:
12.00-12.15 opening ceremony
12.15 Gloria Warschau – Anpfiff Hoffenheim
13.15 Husaria Krakau – Bielesko-Biala
15.00 GKS Gora – Anpfiff Hoffenheim
16.30 Gloria Warschau – Bielsko-Biala
17.30 GKS Gora – Husaria Krakau

Sonntag 27. August:
08.00 Anpfiff Hoffenheim - Bielsko-Biala
09.00 Gloria Warschau – GKS Gora
10.30 Anpfiff Hoffenheim – Husaria Krakau
12.00 Bielsko-Biala – GKS Gora
13.00 Gloria Warschau – Husaria Krakau
14.00 Abschluss Siegerehrung

Team Anpfiff Hoffenheim in Warschau:

Cesar Leszinski
Dominik van Kann
Pierre Kaiser
Christian Heintz
Jens Faerber
Florian Fischer
Marcel Herrmann
Erwin Arnold
Achim Altheimer
Lars Wurst
Marco Reinecke

Kontakt:
Christian Heintz
Amputierten Fußball Deutschland
Aachener Str. 85b
56072 Koblenz


Vermarktung: