23.03.2016

Bei 141 Vereinen des HFV hängt das Banner mit dem Logo von „Hamburgs Fußball zeigt Flagge"

Auch beim Hamburger Fußball-Verband hängt das neue Meshbanner mit dem Logo der HFV-Kampagne "Hamburgs Fußball zeigt Flagge"

Auch beim Hamburger Fußball-Verband hängt das neue Meshbanner mit dem Logo der HFV-Kampagne "Hamburgs Fußball zeigt Flagge"

Unter diesem Motto steht die Kampagne des Hamburger Fußball-Verbandes, die am 26. August 2013 gestartet wurde. Zusammen mit den Vereinen und allen Spielerinnen und Spielern wird für ein respektvolles, gewaltfreies Miteinander auf und neben dem Platz geworben.
Seit dem 3. März 2014 gibt es große Mesh-Banner der Kampagne (Größe 1,50m x 2,00m).

Alle Hamburger Vereine des HFV können auf der Geschäftsstelle des HFV ein Mesh-Banner kostenlos abholen. Die Mesh-Banner sollen baldmöglichst auf allen Hamburger Sportplätzen an den Ballfanggittern hängen. Der FC St. Pauli und der HSV zeigten als erste Hamburger Vereine Flagge und gaben damit den Startschuss. Wir freuen uns, dass den beiden Proficlubs im HFV bis jetzt folgende Vereine gefolgt sind und sich ein Mesh-Banner beim HFV abgeholt haben:

Dynamo Hamburg, SC Ellerau, TuS Appen, TSV Wandsetal, SV Nettelnburg/Allermöhe, TSC Wellingsbüttel, USC Paloma, MTV Hetlingen, Groß-Flottbeker SV, Rissener SV, SC Vier- und Marschlande, Teutonia 05, Viktoria Harburg, SC Osterbek, SC Eilbek, FC Süderelbe, SC Victoria, Bostelbeker SV, SC Hamm 02, HT 16, Juventude, TSV Glinde, Duvenstedter SV, Altona 93, Hummelsbüttler SV, Escheburger SV, Komet Blankenese, Glashütter SV, 1. MFC Hamburg, Walddörfer SV, TuS Aumühle, Bramfelder SV, Germania Schnelsen, SV Tonndorf-Lohe, SC Egenbüttel, SV Lurup, Concordia, SV Blankenese, Dersimspor, ETSV Hamburg, TSV Eppendorf/Groß Borstel, Hoisbüttler SV, Ahrensburger TSV, Billstedt-Horn, Mooreger SV, SC Schwarzenbek, SV St. Georg, SV Bergstedt, Lemsahler SV, SC Sperber, VfL Lohbrügge, TuS Osdorf, Eintracht Lokstedt, West-Eimsbüttel, Horner TV, HNT, FTSV Altenwerder, Sportfreunde Pinneberg, SC Europa, FC Maihan, SC Condor, Farmsener TV, FFC Wilhelmsburg, DSC Hanseat, Wedeler TSV, FC Hamburger Berg, SSV Rantzau, UH-Adler, Vatan Gücü, Weiß-Blau 63, TuS Dassendorf, Haak Bir, Rahlstedter SC, BU, Börnsen, Buchholz 08, Düneberger SV, ETV, FSV Harburg/Rönneburg, HEBC, Meiendorfer SV, MSV HH, Nikola Tesla, Sporting Clube, Störtebeker SV, Teutonia 10, TSV Sparrieshoop, TuS Hamburg, TuS Holstein/Quickborn, WET, Vorw. Wacker, Halstenbek-Rellingen, Holsatia im EMTV, Roland Wedel, SC Wentorf, Union 03, SV Friedrichsgabe, FTSV Lorbeer, Voran Ohe, Hemdingen-Bilsen, Seestermühe-Marsch, TuS Berne, BSA Pinneberg, Einigkeit Wilhelmsburg, SC Poppenbüttel, SV Krupunder/Lohkamp, SC Pinneberg, VfL Pinneberg, FC Bergedorf 85, 1. FC Quickborn, HTB, Grün-Weiß Eimsbüttel, Atlantik, Hörnerkirchen, Gülzow, GW Harburg, Hamm United, Eint. Norderstedt, TSG Bergedorf, Norderstedter FC, BSV 19, Bergedorf-West, TSV Uetersen, ASV Hamburg, Cosmos Wedel, DuWo 08, FC Türkiye, Harburger SC, Kosova, Polonia, TSV Neuland, Union Tornesch, Urania, VfL 93, Vorwärts-Ost, Niendorfer TSV.

Diese Vereine gehen mit gutem Beispiel voran, das Ziel ist aber noch lange nicht erreicht. Setzen Sie und Ihr Verein auch ein Zeichen und unterstützen die Aktion „Hamburgs Fußball zeigt Flagge"!

Wenn Sie für Ihren Verein auch ein Mesh-Banner (Größe 1,50m x 2,00m) haben möchten, wenden Sie sich an den Hamburger Fußball-Verband, Carsten Byernetzki, Tel. 040/ 675 870 33; E-Mail c.byernetzki@hfv.de. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Adresse: www.hfv.de.

Vermarktung: