21.11.2017

Behrmann, Diekert und Soltow bei Schiedsrichter-Obleute-, Lehrwarte- und Öffentlichkeitsmitarbeiter-Tagung in Frankfurt

Behrmann, Diekert und Soltow (v. lks.) - Foto privat

Am Wochenende 17. – 19.11.2017 fand in Frankfurt das alljährliche Zusammentreffen der Obleute, Lehrwarte und Öffentlichkeitsmitarbeiter aller 21 Landesverbände innerhalb des DFB statt. Während Wilfred Diekert (VSA-Vorsitzender) und Frank Behrmann (Verbandslehrwart) am Freitag und Samstag teilnahmen, war ab Samstag- bis Sonntagmittag Christian Soltow (stv. VSA-Vorsitzende & Leiter Förderkader) bereits das zweite Mal in Vertretung von Carsten Byernetzki (stv. HFV-Geschäftsführer) beim Austausch der Öffentlichkeitsmitarbeiter mit dabei.

Wie jedes Jahr berichtete am Freitag nach der Begrüßung des Vorsitzenden der DFB-Schiedsrichterkommission Amateure Helmut Geyer auch der DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann über aktuelle Themen. Darüber hinaus gab es Informationen zum Status des Video-Assistenten in der Bundesliga sowie zum Patensystem für Jung-Schiedsrichter. Hier stellten mehrere Landesverbände vor, wie bei ihnen mit erfahrenen Paten junge Schiedsrichter in ihrer Entwicklung unterstützt werden. Danach tagten parallel die Obleute (u.a. mit den Themen Strukturveränderungen im Frauenbereich, Qualifizierung, Beobachtungswesen, Junioren-Bundesligen) und Lehrwarte (u.a. bezüglich Regelauslegung, Futsal/ Beachsoccer, Lehrwartefortbildung, Coaching, E-Learning) entsprechend ihrer Aufgaben. Am Samstagvormittag ging es mit einem zentralen Thema hinsichtlich Kinder- und Jugendschutz weiter.

Nachdem die sogenannten ÖMIs eingetroffen sind, wurde die Aktion „Danke Schiri“ gemeinsam zum einen für 2017 rückwirkend aufgearbeitet und zum anderen für 2018 inhaltlich und organisatorisch geplant. Im weiteren Verlauf und nach Abreise der Vorsitzenden und Lehrwarte wurde über das neue Schiri-Portal für die Aus- und Weiterbildung unserer Schiedsrichter berichtet. Danach zeigte der Teilnehmer Alexander Stolz vom Saarländischen Fußballverband, der in Mannheim als Rechtsanwalt tätig ist, in einem interessanten Vortrag die Chancen und Gefahren von Social Media auf.

Bevor am Sonntag alle Teilnehmer wieder abreisten, stand der Vormittag ganz im Zeichen von „Lernen vom Nachbarn“. Hier präsentierten mehrere Landesverbands-Vertreter ihre Projekte zum Erhalt von Schiedsrichtern. Spannend war des Weiteren u.a. auch der Bericht von Roland Schäfer (Südwestdeutscher Fußballverband), der zum dritten Mal einen speziellen Lehrgang in einer Justizvollzugsanstalt anbot, um Inhaftierte zu Schiedsrichtern auszubilden.

Vermarktung: